Informatives

Ein Einblick in die köstliche Küche der Kanaren


Nicht nur wegen der geografischen Lage am nördlichen Zipfel Afrikas bietet Teneriffa eine besondere Küche. Es ist vor allem der Einfluss der europäischen Geschichte der hier zu schmecken ist.

Gewürzstand

Natürlich hat den größten Anteil die spanische Küche, aber auch Gerichte nordafrikanischer Speisen spielen eine Rolle. Es ist den Ureinwohnern der Kanaren zu verdanken, dass viel Saatgut und Tiere auf die Insel kamen. Heute erfreuen sich Urlauber, die in Ferienwohnungen und riesigen Fincas übernachten, an den geschmackvollen Speisen der Kanarischen Küche

 

Die Kunst der Kanarischen Küche und wie man sie am besten erlebt

Die Grundlage dieser Küche bildete vor langer Zeit der “Gofio“. Das aus gerösteten Gerstenkörnern gewonnene Mehl wurde für eine Vielzahl von Gerichten verwendet und gilt bis heute als ein wahrer AllrounderHeutzutage sind es vor allem Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Fleisch und Fisch, die im Vordergrund stehen und von den Einwanderern eingeführt wurden. Bei einem Ausflug in eines der hiesigen Restaurants wird Gofio jedoch noch immer als typische Vorspeise serviert. 

gebratenes Kaninchen mit Gemüse

Die Gäste der Ferienwohnungen freuen sich immer wieder auf die herzhaften Fleischgerichte, welche fast unmöglich sind selbst nachzukochen. Deshalb laden die Guachinches zu wirklich typischen Gerichten der Kanaren ein. Die Besen- bzw. Straußenwirtschaften liegen oft in den idyllisch gelegenen Weinbergen und bestehen meist nur aus kleinen Hütten oder Garagen.

Die Gerichte werden oft mit ähnlichen Gewürzen wie in der nordafrikanische Küche zubereitet und so kommt es , dass häufig Oliven, Knoblauch, Chili aber auch Koriander, Safran und Kurkuma verwendet werden. In einer gut sortierten Küche einer Finca oder einer Ferienwohnung findet man mit Sicherheit das ein oder andere dieser Gewürze.  
Guten Wein auf den Fincas genießen

Der vulkanische Boden Teneriffas bietet eine ideale Grundlage zum Anbau von Wein. Eine Vielzahl von Mineralien sorgt für einen reichhaltigen Geschmack der edlen Tropfen. Auf einer Fläche von rund 1600 Hektar werden Trauben für Rot- und Weißweine angebaut. Bei den roten Sorten sind unter anderem Cabernet Sauvignon, Pinot Noir oder Moscatel Negro zu finden, während bei den weißen Sorten eher Malvasia oder Listan Negro zu finden ist.

Weinauswahl der Kanaren

Umgeben von Weinterrassen liegen zahlreiche Ferienhäuser und Fincas, auf denen man sogar den Weinanbau hautnah erleben kann. Der Geschmack der Trauben ist so reichhaltig und einzigartig, dass der “Viña Norte de Acentejo” im Jahr 1995 zum besten Weißwein Spaniens gekürt wurde. So gehört das kleine Weingut Victoria Torres zu einem der jüngeren Güter, das mit einem bereits ausgezeichneten Malvasier und handgefertigten Etiketten auf sich aufmerksam macht.

Die jungen Winzer haben sich zum “La Palma Weinclub” zusammen geschlossen und bieten hier auch Weinverkostungen an. So erfreuen sich auch Urlauber der Ferienhäuser an den Weinen, die auf Teneriffa angebaut werden. Interessierte Besucher erfahren auf diesen Veranstaltungen viel über die Qualität der Böden, der jeweiligen Anbauweise und der Kellereitechnik.