Gemüse

Der Begriff „Gemüse“ bezeichnet im Allgemeinen Pflanzen, die essbar sind. Gemüse enthält in der Regel sehr viele Vitamine und Mineralien und stellt somit ein wichtiges Nahrungsmittel dar. Es wird meistens als Beilagen verwendet. Auch für die Verdauung ist Gemüse sehr wichtig, denn es enthält viele Ballaststoffe.

gemuse

Es gibt verschiedene Unterteilungen in der Kategorie Gemüse. Gemüse, das unter freiem Himmel angebaut wird, nennt man Feldgemüse. Man unterscheidet zwischen Salaten & Blattgemüse, Kohl, Rettich & Rüben, Zwiebeln, Hülsenfrüchten, Gurken & Kürbissen, Kräutern, Sprossen, Keimlingen, Knollengemüse, Nachtschattengewächsen, Sellerie, Fenchel & Co., Wurzelgemüse, Gräser und Getreide. Dabei können sich diese Bereiche aber auch überschneiden.

Bei allen Arten von Gemüse ist es wichtig, die richtige Pflege zu wählen, damit man auch eine gute Ernte erzielt. Man sollte sich vor dem Anbau genau über die Gemüsesorte informieren, um deren Bedürfnisse einschätzen zu können. So brauchen einige Gemüsesorten mehr Wasser als andere oder sie benötigen eine andere Zusammensetzung des Bodens. Hier sollte man genau analysieren, welcher Standort für welche Pflanze geeignet ist.

Vor dem Verzehr wird Gemüse sehr häufig gekocht und das unterscheidet Gemüse auch von Obst. Bei der Zubereitung wird das Gemüse auch sehr häufig durch Gewürze verfeinert, was beim Obst häufig nicht der Fall ist.

Gemüse ist in der Regel einjährig. Das heißt, dass man von einer Pflanze nur ein einziges Mal Ertrag erwarten kann. Auch dies ist ein Unterschied zu Obstgewächsen.

Save

Palmen

Die Geschichte der Palme nimmt ihren Anfang bereits in der Kreidezeit. Seit etwa 70 Mio. Jahren haben sich rund 2600 verschiedene Arten gebildet, die Größten können sogar eine Höhe von bis zu 4000 m erreichen. Palmen sind mehrjährig, das heißt, bei richtiger Überwinterung und Pflege, kann man sich nicht nur in einem Jahr an einer Palme erfreuen, sondern viele Jahre hindurch. Nur wenige Arten sind verzweigt, die Meisten haben einen Stamm auf dem oben das Blattwerk sitzt. Es gibt allerdings auch Arten, die kriechen oder klettern können. Die Früchte der Palme sind meist Steinfrüchte oder Beeren. Viele Palmenarten bevorzugen Wärme, einige gedeihen aber auch in kälteren Zonen.

palmen

Die verschiedenen Palmenarten haben auch verschiedene Ansprüche, so sind einige Arten leichter zufrieden zu stellen als andere und somit auch für Menschen ohne den bekannten „grünen Daumen“ geeignet. Im Grunde gibt es für jeden Standort die passende Palmenart, man muss sie nur aufspüren. Palmen haben, neben dem dekorativen, vor allem auch einen zweckmäßigen Nutzen, z.B. als Baumaterial für Häuser und Möbel oder als Nahrungsmittel, wie Dattel oder Kokosnuss.

Die Palme ist das unangefochtene Symbol für Urlaub und Erholung und bringt somit in den Garten, auf die Terrasse oder ins Zimmer den typischen südländischen Flair.

Besuchen Sie auch das Gartenforum und diskutieren mit Garteninteressierten Usern über Pflanzen, Blumen und Gemüse

Kräuter im Garten und Pflegetipps

Kräuter sind nicht nur sehr schmackhaft sondern helfen auch bei allerlei Wehwehchen. Nicht umsonst heißt es: „Gegen (fast) jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“. Hat man einen Garten, so kann man die verschiedenen Kräuter selbst ernten. Es gibt eine reichhaltige Auswahl! Das Anpflanzen von Kräutern hat einen weiteren Vorteil: Viele Gartenkräuter schützen das wachsende Gemüse vor Schädlingen und/oder Pilzen. Lässt man zum Beispiel den Schnittlauch unmittelbar neben den Karotten wachsen, so schützen beide Pflanzen sich gegenseitig vor der Gemüsefliege.

herbs

Knoblauch wiederum schützt Erdbeeren gegen Pilzkrankheiten und Lavendel wehrt die Blattläuse neben Rosen ab. Umrandet man ein Beet mit Thymian, so werden Schnecken fern gehalten. Auch für das Wachstum einiger Gemüsesorten sind Kräuter hilfreich: So sorgt beispielsweise Dill in den Saatreihen von Radieschen für deren bessere Keimung. Das bekannteste „Pärchen“ im Gemüsebeet sind wohl Bohnenkraut und Bohnen.
Viele Kräuter „verstehen“ sich auch untereinander sehr gut. Beispielsweise entwickeln sowohl Salbei als auch Estragon ausgeprägtere Inhaltsstoffe, wenn sie Nachbarn sind.

Am Schönsten ist es natürlich, wenn die Kräuter dann endlich aus dem Kräuter Garten geerntet werden können. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Kräuter zu verbrauchen. Ob man sie über einen Salat streut, einer Soße beimischt oder gar einen ganzen Braten mit Kräutern bespickt – das Aroma von frischen Kräutern ist unbestritten ein außergewöhnlich gutes Geschmackserlebnis. Selbstverständlich kann man auch einen gesunden Kräutertee zubereiten. Die meisten Kräuter lassen sich darüber hinaus sehr gut trocknen. Sie halten dann bis zu einem Jahr.

Save

Save

Gewürze

Gerade für Hobbygärtner und Anfänger in diesem Bereich sind Gewürzpflanzen gut geeignet. Ihr Anbau ist in den meisten Fällen einfach und zudem kann der Hobbygärtner sie später auch in der Küche verwenden und hat so immer frische Gewürze.

spice

Angepflanzt werden gerne: Basilikum, Bohnenkraut, Estragon, Fenchel, Brunnenkresse, Minze, Oregano, Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Zitronengras, Zitronenmelisse und viele andere Küchenkräuter. Ihre frischen Blätter werden häufig zur Geschmacksverstärkung von Speisen genommen, oder sie werden vorher getrocknet. Küchenkräuter sind sehr genügsam, sie können im Garten angepflanzt werden (sie brauchen nur etwas Sonne und sollten ab und an gegossen werden), oder aber auf der Fensterbank stehen, dort gedeihen besonders Melisse und Kresse gut, die sehr angenehme Gewürze sind und auch beliebt bei Kindern.

Gerade der Hobbygärtner wird viel Freude an seinen kleinen Pflanzen haben, denn diese sind pflegeleicht und gut anzupflanzen. Auch wenn man einige der Kräuter in der Küche nutzt werden die Kräuter nicht eingehen, ihre Eigenschaft als Gewürz leidet nicht und sie erholen sich recht schnell. Als Gewürze können sie lange gelagert werden, aber gerade frisch sind sie sehr beliebt und aus dem eigenen Garten kommend macht der Verzehr noch mehr Spaß. So können auch weniger exotische Gewürze angepflanzt werden für den Eigenbedarf für den Hobbygärtner.

Lesen Sie auch etwas über das Gewürz Safran

Save